Serviceleistungen

Neben unserer fachlichen Beratung finden Sie hier unsere speziellen Serviceleistungen.

Optik Justierung

Sie haben ein Problem mit der Optik Justierung Ihres Teleskops? Vielfach ist eine dejustierte Optik das Problem für schlechte Abbildungsqualität. Bei der Justierung der Optik kommt es auf das "Gewusst wie" an, auf die richtigen Werkzeuge und Hilfsmittel, sowie auf die Tubusmechanik, die einerseits eine korrekte Optik Justierung zulassen muss und andererseits diese Justierung auch stabil halten muss.

Refraktoren sind im Allgemeinen sehr justierstabil und brauchen selten bis nie ein Justier Service. Jedoch kommt es vor, dass Refraktorobjektive beim Hersteller einfach drangeschraubt werden, und erst einmal korrekt justiert werden wollen. Sofern die Objektivfassung justierbar ist, können wir helfen.

Newton Teleskope sind vom optischen Prinzip her einfach, jedoch verkompliziert der um 45° geneigte Fangspiegel die Sache gehörig. Alles kein Problem, wenn man richtig vorgeht, in der richtigen Reihenfolge arbeitet, und auch ausreichend genau. Das bedingt aber auch taugliche Hilfsmittel. Wir übernehmen selbstverständlich die Justierung Ihres Newton Teleskops, jedoch sollen auch Sie in der Lage sein, Ihren Newton zu justieren. Wir erklären Ihnen, wie die Justierung gemacht wird, und haben auch Justierwerkzeuge, mit denen eine korrekte Justierung möglich ist. Je "schneller" eine Newton Optik ist, desto heikler wird die Justierung, desto penibler muss gearbeitet werden. Unter das Thema Newton fallen alle Teleskope mit Newton-Fokus, also der klassische Newton, Maksutov-Newton wie auch Schmidt-Newton.

Unter Teleskope mit Cassegrain-Fokus fallen Schmidt-Cassegrain, Maksutov, klassischer Cassegrain, Dall-Kirkham, Ritchey-Chrétien, u.a. Speziell wenn ein asphärischer Sekundärspiegel im Spiel ist, geht es bei der Justierung an's Eingemachte. Allerdings haben auch die massenproduzierten Schmidt-Cassegrain Teleskope ihre Tücken. Mit herkömmlichen Justierwerkzeugen kommt man dabei nicht weit.

Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz. Wir begutachten Ihr Teleskop auf Justierbarkeit hin. Falls die mechanischen Voraussetzungen vorhanden sind, können wir Ihr Teleskop justieren. Natürlich zeigen wir Ihnen, wie es geht, wie es gemacht wird. Sie sollen in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe erhalten.

Teleskop Optik Test

Sie wollen wissen wie gut die Qualität ihres Teleskops ist? Werbung ist die eine Sache, was ein Teleskop am Himmel leistet, die andere. Sofern Sie nicht mit den Finessen der Astro Optik vertraut sind, kann man Ihnen leicht ein X für ein U vormachen. Wir sind spezialisiert auf die Optik Evaluierung via Startest.

Optiktests im Labor via Interferometrie, schön und gut. Das sind einerseits Idealbedingungen, andererseits ist es eine für den Einsatz in der Astronomie total unübliche Lage, die das Teleskop dabei einnimmt. Vielfach wird dabei sogar nur der Spiegel allein getestet. Während der Labortest Zahlen liefert, also ein quantitativer Test ist, ist der Test am Stern ein qualiativer Test. Dabei wird das Teleskop aber unter realen Bedingungen betrieben. Neben der Qualität der Optik wird dabei auch das thermische Verhalten und die Tubusmechanik mit berwertet. Das hat zwar unmittelbar mit dem Startest nichts zu tun, jedoch ist ein gutes Teleskop eben mehr als eine gute Optik.

Der Startest lässt Rückschlüsse auf Fehler zu, und kann sie bereits in sehr geringen Ausmaßen aufspüren. Es bedarf hoher Erfahrung, um aus dem Startest die relevanten Dinge zu ersehen. Wir haben die Erfahrung, wir haben dutzende Teleskope im Startest evaluiert. Es geht dabei auch nicht darum, Optiken schlecht zu reden. Es geht darum, dass eine Optik ein Mindestmaß an Qualität erfüllen muss, um für astronomische Beobachtungen tauglich zu sein.

Wir drücken Ihnen am Ende aber nicht nur ein Stück Papier in die Hand, wo protokollarisch die Evaluierungsergebnisse zu finden sind. Nehmen Sie sich Zeit, wir zeigen Ihnen gerne an Ihrem Teleskop was es mit der Performance auf sich hat. Nicht im Labor, unter klarem Sternenhimmel. Unter Bedingungen, wie sie mit Ihrem Teleskop arbeiten. Sie müssen kein Startest Profi werden, wir wollen Ihnen helfen, das Protokoll zu verstehen, und wollen Ihnen das auch zeigen.

Nur wenn man sein Teleskop gut kennt, kann man es optimal einsetzen, die maximale Performance abrufen. Es sei aber an dieser Stelle auch gesagt, dass an Teleskop Optiken für visuelle Beobachtung andere Anforderungen zu stellen sind, als an Teleskopoptiken für fotografischen Einsatz. Mit unserer Teleskop Evaluierung wissen Sie, woran Sie sind, was Ihr Teleskop kann.

Montierungstest

Eine parallaktische Montierung für visuelle Beobachtung ist ok, wenn sie das Teleskop stabil genug trägt. Sie muss nicht einmal zwingend eine motorische Nachführung in Rektaszension aufweisen, es reicht im Prinzip, wenn eine mechanische Feinkontrolle vorhanden ist. Wohl ist eine motorische Nachführung komfortabel, vor allem wenn es um Beobachtungen im hohen Vergrößerungsbereich geht. Die Nachführungsgenauigkeit ist in diesem Fall ziemlich unproblematisch. Es reicht wenn im Mittel die scheinbare Drehung des Sternenhimmels ausgeglichen wird.

Ganz anders sieht es aus, wenn eine parallaktische Montierung für fotografische Zwecke eingesetzt werden soll. Speziell wenn die Foto Optik eine längere Brennweite aufweist, werden an die Nachführgenauigkeit hohe Ansprüche gestellt. Weit gebräuchlich sind Schneckentriebe. Diese Art des Antriebs ist im Prinzip gut geeignet, jedoch weisen mechanische Getriebe immer Herstellungsfehler auf. Das seien Rundlauffehler, Teilungsfehler am Schneckenrad, Grate an der nicht geschliffenen Schnecke, etc. All das führt dazu, dass ein Stern mehr oder weniger in Rektaszension von seiner Sollposition abweicht, hin- und herwandert. Diesen Fehler der Nachführung nennt man gemeinhin den periodischen Fehler, auch wenn selten bis nie eine von Schneckenumdrehung zu Schneckenumdrehung gleiche Periode zu finden ist.

Nun kommt es darauf an, wie schnell der Fehler "kommt", wie steil die Flanken sind, ob der Nachführfehler problemlos von einem Autoguider korrigiert werden kann.

Wir wissen worauf es ankommt. Wir können Ihre parallaktische Montierung einer Tracking Evaluierung unterziehen. Sie bekommen ein grafisches Fehlerprotokoll, wo sie den Verlauf des Nachführfehler ersehen können. Wir führen auch entsprechende Guiding Tests durch, um Ihnen Tips geben zu können, wie sie Ihren Autoguider am besten parametrieren.